Ev.-Luth. Jakobuskirche zu Tautenhain
 
 

Die die 1951/52 von Conrad Felixmüller geschaffenen Emporenbilder haben die Heilsgeschichte (Nordseite), die Ortsgeschichte (Südseite) und die Menschheitsgeschichte (Westseite) zum Inhalt. Die Heilsgeschichte, dargestellt in Bildern von Weihnachten, Passion und Ostern sowie Pfingsten, wird dadurch aktualisiert, dass sie als in Tautenhain und um 1950 geschehen ins Bild gesetzt wird.

 

Die Emporenbilder von Conrad Felixmüller

Conrad Felixmüller


am 21. Mai 1897 als Konrad Felix Müller in Dresden geboren, war ein Maler des Expressionismus und der Neuen Sachlichkeit.

Im August 1944 kam Felixmüller , in Berlin ausgebombt, nach Tautenhain, wo er bis 1961 lebte. Felixmüller zog zunächst nach Berlin (Ost), reiste 1967 in die Bundesrepublik aus und lebte bis zu seinem Tod 1977 in Berlin-Zehlendorf.